Wer bin ich? Vortrag.

Ich, Identität und Gedanken zu einer Identitätstheorie

Vortrag am 22. Sept. 2015 von Prof. Dr. Franz Ruppert.
Die DVD davon hat 21 Kapitel und derselbe Vortrag als Video on Demand hat 28 Kapitel. Laufzeit jeweils 80 min.
 
DVD oder Online-Zugang jetzt im Webshop kaufen.
 
Prof. Franz Ruppert zu diesem so erstmals gehaltenen Vortrag:
Neben Bindung und Trauma ist Identität zu einem weiteren wichtigen Konzept meiner Arbeit geworden. Es gibt hier viele Fragen, die einer Antwort bedürfen, damit wir in der praktischen Arbeit mit dem Anliegen hilfreich begleiten können.
 
Wie entwickelt sich das Ich eines Menschen? Wann gelingt die Ich-Entwicklung und wodurch wird sie behindert? Wie wirken Traumaerfahrungen in die Ich-Bildung und den Erhalt eines gesunden Ichs hinein? In welchem Verhältnis steht die Ich-Entwicklung zum Bewusstsein der eigenen Identität?
 
Es gibt Umstände, unter denen die Identität so ins Wanken gerät, so ins Chaos kommt, dass es tatsächlich eines therapeutischen Ansatzes bedarf, um wieder oder überhaupt in die eigene Identität zu gelangen.
 
Hier eine Sehprobe aus dem Vortrag. Franz dazu:
Wichtig für uns ist, wie können wir unterscheiden, in welchem Ich bin ich? Und so habe ich mal diese Folie gemacht. Merkmale eines gesunden ICH.

Die Kapitel des Vortrags:
Wer bin ich?
Fragen, die wir uns selbst stellen können.
Gliederung des Vortrags
Grundbegriffe zum Ich und drum herum
Ich-Konzepte aus 100 Jahren, Freud u.a.
Das ICH und die Gehirnforschung
Der Sitz des Ichs (nach Dr. Joachim Bauer)
Ego States (Watkins, Peichl)
Entwicklung von Ich-Sein
Entwicklung von Ich-Bewusstsein
Symbiotische Bedürfnisse
Autonomiebedürfnisse
Identität
Identifikation, selbstbestimmte, fremdbestimmte
Was macht Psychotrauma mit Identität?
Modell: Spaltung der Identität nach Trauma
Merkmale eines gesunden Ichs
Das Überlebens-Ich, was es macht…
Wahre Identität
Identitätstherapie
Die zentrale Methode einer Identitätstherapie
 
DVD oder Online-Zugang jetzt im Webshop kaufen.
© Helge Max Jahns 2008-2017
bg_2.gif